RKM 740 | Krankenhaus | Mönchengladbach | Endoskopie, Drainagen | Facharztpraxis für Gastroenterologie
RKM 740 | Krankenhaus | Mönchengladbach | Endoskopie, Drainagen | Facharztpraxis für Gastroenterologie
RKM 740 | Krankenhaus | Düsseldorf | Onkologie, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Betreuung, Onkologie | Facharztpraxis für Gastroenterologie

Herzlich Willkommen

in der Privatpraxis für Gastroenterologie

Am 15.08.2022 haben wir für Sie unsere Privatpraxis für Gastroenterologie in der RKM 740 Interdisziplinären Facharztklinik eröffnet. Hier können Sie sich nach unserem Leistungsspektrum erkundigen und bequem Ihren Wunschtermin per Mail, sofort und eigenständig über Doctolib oder alternativ auch telefonisch vereinbaren. Gerne stehen wir Ihnen auch für Fragen vorab per Mail oder Telefon zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team sucht Verstärkung...
Sie sind Medizinische(r) Fachangestellte(r) oder eine in der Endoskopie tätige Pflegekraft und suchen nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Informieren Sie sich hier über das Stellenprofil und werden Sie Teil unseres Teams!

Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Grossmann | Praxis für Gastroenterologie

Priv.-Doz. Dr. med.

Johannes Grossmann

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Facharzt für Hämato-Onkologie, Palliativmedizin

Nach 13 Jahren klinisch-wissenschaftlicher, sehr breiter Weiterbildung und 18- jähriger leitender, klinischer Tätigkeit als Chefarzt eines Akutkrankenhauses freue ich mich, meine langjährige ärztliche Erfahrung mit einem hochqualifizierten, wunderbaren Team fortan in einer gastroenterologischen Facharztpraxis einzubringen, die neue Wege beschreitet. Anamnese und Befund vor technisierter Gerätemedizin sind uns genauso wichtig wie eine schonende, patientenzentrierte Anwendung unserer diversen diagnostischen Möglichkeiten. Die Betreuung von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen auf höchstem Niveau liegt mir besonders am Herzen, wie ich auch in meiner Laufbahn sehr viele Patienten mit malignen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes von der Diagnose an bis – so notwendig – zur palliativmedizinischen Versorgung intensiv betreut und begleitet habe. Auf Wunsch Angehörige einzubeziehen, ist bei mir wichtig und wird von mir immer als hilfreich empfunden. Diagnosefindung und Therapie unter Anwendung komplexer endoskopischer Techniken verlangt umfangreiche Kenntnisse in der Inneren Medizin, viel klinische Erfahrung, erhebliche Untersuchungszahlen und Umsicht – Qualitäten, die ich für meine Patienten/innen mitbringe und erworben habe – Qualitäten, für die ich stehe!

» Lebenslauf
Dr. med. Anh Nguyen | Praxis für Gastroenterologie

Dr. med.

Anh Nguyen

Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie

Meine mehr als 10-jährige, klinische Erfahrung, zuletzt als Leitende Oberärztin der Inneren Medizin und Gastroenterologie, bilden das Fundament für die ärztliche Tätigkeit in meiner eigenen Praxis. Ich freue mich, dass wir Ihnen hier in angenehmer und ruhiger Atmosphäre Spitzenmedizin auf höchstem Niveau mit modernster Ausstattung mit einem fachlich wie menschlich hervorragenden Team bieten können, das Ihre Gesundheit in den Mittelpunkt stellt. Zu meinen Schwerpunkten zählen diagnostische und therapeutische Endoskopien und Sonographien inklusive Interventionen wie z.B. komplexere Punktionen von Bauchorganen und das Anlegen von Drainagen. Es ist dabei stets mein Anspruch, Untersuchungen und Eingriffe nicht nur auf medizinischem Spitzenniveau, sondern auch möglichst schonend für Sie durchzuführen. Darüber hinaus ist mir wichtig, nicht nur auf akute Beschwerden einzugehen, sondern gemeinsam mit Ihnen zu erörtern, wie Sie Ihre Gesundheit etwa durch eine Anpassung der Ernährung stärken können.

» Lebenslauf
Prof. Dr. med. Horst Neuhaus | Praxis für Gastroenterologie

Prof. Dr. med.

Horst Neuhaus

Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
In der Praxis tätig seit Januar 2023

Meine bisherige langjährige berufliche Tätigkeit war erfolgreich und äußerst befriedigend. Erste Erfahrungen sammelte ich in unterschiedlich ausgerichteten Kliniken, aber auch in Fachpraxen. Als Internist und Gastroenterologe folgte dann eine klinische und wissenschaftliche Laufbahn als Oberarzt an der Exzellenzuniversität TU München. Anschließend konnte ich diese über 27 Jahre auf hohem Niveau als Chefarzt der Medizinischen Klinik des EVK Düsseldorf fortsetzen. Im Januar 2023 begann mit der Tätigkeit in der gastroenterologischen Praxis am RKM 740 ein neuer Abschnitt. Ich freue mich sehr darüber, hier weiterhin Patienten beraten und behandeln zu dürfen. Hierzu finden sich optimale Bedingungen durch ausreichend viel Zeit sowie eine teamorientierte und interdisziplinäre Betreuung in einem entspannten Ambiente. Besonders wichtig ist mir das persönliche Gespräch und eine individuelle Beratung. Auf dieser Basis können dann modernste diagnostische und therapeutische Verfahren gezielt und schonend eingesetzt werden. Das gilt insbesondere in der Krebsvorsorge sowie bei der endoskopischen Therapie früher Krebsstadien, Neoplasien des Barrett Ösophagus oder Darmpolypen jeglicher Größe. Dabei sind Eingriffe in Lokalanästhesie, Sedierung oder Vollnarkose entweder ambulant oder auch kurzzeitig stationär im RKM 740 durchführbar. Zufriedenheit der Patienten, klinischer Erfolg und Sicherheit stehen für mich weiterhin im Vordergrund meines Berufslebens.

» Lebenslauf
Sie wünschen einen Termin?

Buchen Sie Ihren Termin einfach telefonisch zu unseren Sprechzeiten, sofort und eigenständig online über Doctolib oder per Mail unter gastroenterologie@rkm740-klinik.de
Gerne stehen wir Ihnen auch für andere Fragen telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Mönchengladbach | Endoskopie, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
Neue Wege beschreiten
Unsere Philosophie

Wir wollen mit unserer Praxis für Gastroenterologie neue Wege beschreiten! Weg von der weit verbreiteten, vornehmlichen Apparatemedizin in Facharztpraxen, hin zu einer Patienten-zentrierten, allumfassenden, gastroenterologisch-internistischen Versorgung auf höchstem Niveau.

Das ärztliche Gespräch mit nachfolgender gründlicher, körperlicher Untersuchung ist immer noch der wichtigste Baustein in einer vertrauensvollen Arzt-Patienten-Beziehung, einer sinnhaften Diagnostik und Therapie.
Eine Endoskopie darf nicht schmerzhaft sein oder gar zu einer traumatischen Erfahrung führen - eine gute Vorbereitung und eine adäquate Sedierung (Dämmerschlaf) ist für uns von großer Bedeutung. Wenn Sie im Anschluss an die Untersuchung aufwachen und fragen, ob diese bereits stattgefunden hat – dann sind wir zufrieden.

Nach der Untersuchung führen wir mit Ihnen ein eingehendes Gespräch über die Befunde und oftmals, falls erforderlich, erfolgt mit Eintreffen der feingeweblichen Untersuchungsergebnisse noch eine weitere Nachbesprechung. Ebenso erhalten Sie und Ihre Hausärzte / Zuweiser einen umfassenden Arztbrief mit allen Untersuchungsergebnissen und Empfehlungen zur Therapie.

Die Betreuung chronisch-erkrankter Patienten ist uns ein ganz besonderes Anliegen, kommen diese Patienten in unserer heutigen, schnelllebigen „Abfertigungsmedizin“ doch oftmals zu kurz.

Mit den für uns verfügbaren Betten in unserer Privatklinik können wir insbesondere diesen Patienten auch eine Sektor-übergreifende medizinische Versorgung anbieten. Wir sind für Sie da, egal, ob wir Sie ambulant oder auch bei Bedarf für einige Tage stationär behandeln müssen.

Als Ärzte Ihres Vertrauens stehen wir Ihnen gerne kontinuierlich und langfristig zur Seite.

RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Endoskopie, Onkologie | Facharztpraxis für Gastroenterologie
RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Endoskopie, Palliativmedizin | Facharztpraxis für Gastroenterologie

Unser

Leistungsspektrum

Wir weisen eine langjährige klinische Erfahrung in der Behandlung internistischer und vor allem gastroenterologischer Patienten auf.

Hieraus resultierend, verfügen wir über ein außergewöhnliches Leistungsspektrum, welches wir unseren Patienten anbieten können. Unsere Geräte erfüllen die neuesten, technischen Standards.

Im Bereich der Gastroenterologie
  • Endoskopien / Endosonographien zur Diagnostik und Krebsvorsorge
    • Speiseröhre, Magen, Darm, Gallenwege, Pankreas
  • Therapeutische Endoskopie
    • Abtragung (EMR, ESD, FTR) früher Tumoren / großer Polypen
    • Multimodale Therapie früher Neoplasien des Barrett-Ösophagus
    • Therapie des Zenker - Divertikels
    • Beseitigung von Engstellen (Dilatation, Stents)
    • Entfernung von Gallensteinen (ERCP/EPT)
    • PEG-Anlage oder -Wechsel
    • Blutstillungen
    • Verödung / Ligatur von Hämorrhoiden
  • Kapselendoskopie (Dünndarm)
  • Ultraschall (Ultra-HD-Technik)
    • Kontrastmittelsonographie
    • Fibrosemessung
  • Interventioneller Ultraschall
    • Punktion von Leberherden
    • Punktion anderer Organe
    • Einlage von passageren und permanenten Drainagen
  • Langzeit pH-Metrie der Speiseröhre
  • Funktionstests (z.B. Laktoseintoleranz)
  • Stuhlanalytik
  • Labordiagnostik
Im Bereich der Onkologie
  • Primär- und Sekundärprävention
  • Diagnostik, Staging
  • Aufklärung, Therapieplanung, psychologische Begleitung
  • Interdisziplinäre Tumorkonferenz
  • Chemotherapie
  • Immuntherapie
  • Schmerztherapie
  • Palliativmedizin
Sektorübergreifende Medizin

Dank der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeit der Sektor-übergreifend Medizin können wir dieses Leistungsspektrum anbieten. Wird z.B. ein großer Polyp entdeckt, ist es uns möglich, diesen umgehend zu entfernen und Sie anschließend stationär zu überwachen. Selbstverständlich erhalten Sie auch eine persönliche Visite auf der Bettenstation. Mit Eintreffen der feingeweblichen Untersuchungsergebnisse beraten wir Sie und behandeln Sie nach Entlassung dann falls erforderlich auch weiter ambulant.

Schwerpunkte
Chronisch Entzündliche Darmerkrankungen

Ein besonderer Schwerpunkt der Praxis ist die Versorgung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa). Diese Patienten können oftmals über einen langen Leidensweg bis zur Diagnosestellung berichten. Wir glauben mit unserer Praxis zu denjenigen Gastroenterologen zu gehören, die das gesamte Behandlungsspektrum - ob ambulant oder im akuten Schub ggf. auch stationär - bei diesen Erkrankungen anbieten können und sich der langjährigen Betreuung dieser Patienten mit großem Engagement widmen.

Onkologie

Sollte eine Chemotherapie oder eine Immuntherapie in der onkologischen Behandlung indiziert sein, so bieten wir diese aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Umgang mit diesen zum Teil komplexen Therapien in unserer Praxis an.

Schließlich begleiten wir unsere onkologischen Patienten auch in der letzten Phase ihrer Tumorerkrankung mit sämtlichen Möglichkeiten der Palliativmedizin. Hierzu zählen Schmerztherapie, Symptomkontrolle, Einlage von Drainagen, parenterale Ernährung und psychoonkologische Begleitung von Patienten und deren Angehörigen.

Auch die Betreuung von Patienten mit bösartigen, gastroenterologischen Erkrankungen ist uns eine Herzensangelegenheit. Als Facharzt für Hämato-Onkologie verfügt PD Dr. Johannes Grossmann auf diesem Teilgebiet der Gastroenterologie über eine langjährige klinische Erfahrung wie auch Frau Dr. Nguyen und Herr Prof. Dr. Neuhaus auf diesem Gebiet eine ausgewiesene Expertise aufweisen können.

Endoskopie / Endosonographie / Ultraschall

Bei zahlreichen Erkrankungen der Verdauungsorgane können wir unseren Patienten von der Anamnese über die Diagnostik bis zur Therapie ein breites Behandlungsspektrum anbieten. Dabei setzen wir mit großer Expertise die neuesten Verfahren unter Berücksichtigung des aktuellen Wissenstandes ein. Sie werden vorwiegend ambulant oder auch im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes auf unserer Bettenstation der Interdisziplinären Facharztklinik RKM740 durchgeführt.

Unter anderem zählen zum Spektrum:

  • Endoskopische Krebsvorsorge und -nachsorge
  • Behandlung von Krebsvor- /frühstadien sowie Entfernung großer Polypen des Verdauungstrakts
  • Diagnostik, Überwachung und Therapie des Barrett Ösophagus
  • Therapie des Zenker Divertikels
  • Aufdehnung / Anlage von Stents bei Tumorengen
  • Diagnostik bei Erkrankungen der Gallenwege und des Pankreas
  • ERCP gestützte Therapie bei Steinen / Engstellen der Gallenwege
  • PEG-Anlage oder -Wechsel
  • Anlage von Drainagen im Rippenfell oder im Bauchraum
  • Ultraschallgesteuerte Punktion von Leberherden
  • Ultraschallgesteuerte Punktion von Rippenfell- oder Bauchwasser (Aszites)
  • Ultraschallgesteuerte Punktion von Tumoren
  • Zielgerichtete onkologische Therapien

Unsere Praxisräume

Impressionen
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Betreuung, Drainagen | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Krankenhaus | Düsseldorf | Onkologie, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Krankenhaus | Düsseldorf | Diagnostik, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Mönchengladbach | Diagnostik, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Drainagen, Diagnostik | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Mönchengladbach | Onkologie, Palliativmedizin | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Krankenhaus | Düsseldorf | Endoskopie, Palliativmedizin | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Mönchengladbach | Palliativmedizin, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Krankenhaus | Mönchengladbach | Diagnostik, Onkologie | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Mönchengladbach | Palliativmedizin, Onkologie | Facharztpraxis für Gastroenterologie
  • RKM 740 | Interdisziplinäre Klinik | Düsseldorf | Palliativmedizin, Betreuung | Facharztpraxis für Gastroenterologie
Patientenmeinungen

Sehr emphatischer, erfahrener Arzt mit perfekt ausgestatteter Praxis und entsprechendem Team. Uneingeschränkt zu empfehlen👍

Frau M. 5/5 bei Google Bewertungen

Top Arzt: erfahren, empathisch, vertrauensvoll, nimmt sich Zeit. Alle Untersuchungen ohne große Wartezeiten und top Praxis.

Herr K. 5/5 bei Google Bewertungen

Ich war bei Dr. med Anh Nguyen & wurde ärztlich sehr gut betreut. Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden.

Frau M. 5/5 bei Google Bewertungen

Ich bin letzte Woche zu Dr. Nguyen gegangen, weil ich ein sehr starkes Magenproblem hatte, und jetzt habe ich die Beschwerden, die ich monatelang hatte, nicht mehr. Sehr schnelle Diagnose und professionelles Team. Sehr zufrieden.

Frau D. 5/5 bei Google Bewertungen

Ich habe vor wenigen Tagen eine Magen- und Darmspiegelung in der Praxis RKM 740 durchführen lassen. Alle MitarbeiterInnen waren äußerst nett und professionell. Die komplette Untersuchung war von vorne bis hinten sehr angenehm.

Herr B. 5/5 bei Google Bewertungen

Sehr professionell Betreuung zu jedem Zeitpunkt, sehr gut Betreut gefühlt.

Herr R. 5/5 bei Google Bewertungen

Super nett, da ich mit meinen Vorerkrankungen als Risikopatient gelte war ich doch überrascht wie super die Behandlung war. Ich kann diese Praxis nur bestens empfehlen.

Herr B. 5/5 bei Google Bewertungen

Mein Mann hatte eine OP wegen eines Zenker Divertikels. Alles lief bestens. Herzlichen Dank an Frau Dr. Nguyen, Herrn Dr. Grossmann, Herrn Prof. Neuhaus und das gesamte Team.

Frau F. 5/5 bei Google Bewertungen
Häufig gestellte Fragen

Sie erreichen uns sehr gut mit dem PKW – bitte geben Sie in ihr Navigationssystem unsere Adresse ein (Pariser Str. 89 in 40549 Düsseldorf). Wohl haben noch nicht alle Navigationssysteme die neue Autobahnausfahrt Heerdt/Lörick von der A52 direkt vor dem RKM740 Gebäude geladen.

Auf der A52 vom Kaarster Kreuz (aus Krefeld, Neuss (A57) oder Mönchengladbach(A52)) kommend fahren Sie über die Ausfahrt Büderich/Neuss hinweg – nach ca 200m kommt die gesperrte, alte Ausfahrt „Heerdt“ – dann nach weiteren 300m folgt die neue Ausfahrt „Heerdt/Lörick“ vor der neu gebauten Bogenbrücke, die sich über die A52 spannt. Da fahren Sie rechts ab und die Rampe hoch. Oben an der Ampel fahren Sie rechts direkt auf das moderne RKM740 Gebäude zu. Sie fahren dann über die nächste Kreuzung geradeaus und finden dann rechts direkt hinter dem RKM-740 Gebäude im nächsten Gebäude ein großes, modernes öffentliches Parkhaus.

Bei Anfahrt aus Düsseldorf Nord /Ratingen/ Essen über die Theodor-Heuss Brücke (A52) kommt nach Überquerung des Rheins zunächst die Ausfahrt zum Seestern/Niederkassel – die bitte nicht nehmen - nehmen Sie nach ca 1,5km nach der Überquerung des Rheins dann die nächste Ausfahrt „Heerdt Lörick“ unmittelbar vor der neuen Bogenbrücke die Rampe hoch. Dann links abbiegen und sie fahren direkt auf das RKM740 Gebäude zu - über die nächste Ampelkreuzung geradeaus finden Sie dann rechts direkt hinter dem RKM-740 Gebäude im nächsten Gebäude ein großes, modernes, öffentliches Parkhaus.

Aus Oberkassel / Niederkassel / Neuss/ Meerbusch kommend sind Sie mutmaßlich ortskundig – das RKM740 Gebäude liegt vor dem ehemaligen Dominikus Krankenhaus – jetzt Schön-Klinik. Zwischen der Schön-Klinik und dem RKM740 ist das öffentliche Parkhaus gelegen.

Von der Pariser Straße oder der Autobahn kommend findet sich direkt hinter dem RKM-740 in Richtung Schön-Klinik im nächsten Gebäude ein großes, modernes, öffentliches Parkhaus - es ist leider nicht durch ein großes blaues „P“-Zeichen aus der Distanz kenntlich gemacht.

Neben vereinzelten Parkplätzen am Straßenrand in der Umgebung gibt es einen kostenfreien P+R Parkplatz hinter der ARAL-Tankstelle auf der anderen Straßenseite der Pariser Straße, der jedoch nur aus Oberkassel kommend angefahren werden kann und zT unbefestigt (d.h. matschig..) ist. Von dort sind es ca 150 Meter Fußweg zum RKM-Tower. Für gehbehinderte/unsichere Patienten ist diese Option jedoch nicht zu empfehlen.

Da Sie im Rahmen ihrer Endoskopie eine leichte „Schlafspritze“ (Sedierung) erhalten, können Sie im Anschluss an die Untersuchung auf keinen Fall am Straßenverkehr aktiv partizipieren. Sie müssen abgeholt werden und in Begleitung wieder nach Hause gebracht werden. Für den Untersuchungstag sollten Sie keine rechtsrelevanten Dinge (zB Vertragsunterschriften/Verhandlungen) planen, sondern sich „frei nehmen“ – gerne stellen wir Ihnen eine entsprechende Bescheinigung für den Arbeitgeber aus.

Unmittelbar vor dem RKM740 Tower ist eine große, neue Straßenbahnhaltestelle (Heerdter Krankenhaus), die über die U75 sehr gute Verbindungen nach Neuss und in die Innenstadt von Düsseldorf ermöglicht. Aus Mönchengladbach kommend, nimmt man am besten die S8 nach Neuss „Am Kaiser“ und steigt dann dort in die U75 bis zur Haltestelle „Heerdter Krankenhaus“. Mit dem Bus erreichen Sie die Haltestelle "Heerdter Krankenhaus" über die Linien 805, 833, 862 und 863.

Patienten, die nicht in einer privaten Krankenversicherung versichert sind, können sehr gerne als Selbstzahler zu uns kommen. Bitte machen Sie eine entsprechende Angabe bei der Terminvereinbarung.

Die dann oftmals gestellt Frage – „mit was für Kosten muss ich denn rechnen?“ ist naturgemäß nicht leicht zu beantworten, da die Höhe der zu begleichenden Rechnung von den bei Ihnen erbrachten Leistungen abhängt. Zudem sind auch die Leistungen und daraus resultierenden Rechnungen der uns unterstützenden Ärzte - Anästhesisten, ggf. Labor und Pathologen (Analyse der regelhaft gewonnenen Gewebeproben)- einzurechnen.

Wir bemühen uns bei „Selbstzahlern“ – wenn diese diesen Wunsch so artikulieren - die Leistungsdichte auf das absolut Notwendigste zu beschränken. Andere „Selbstzahler“ legen großen Wert auf eine sehr ausgedehnte Diagnostik und wollen den „großen Check-up“.

Insofern ist es wichtig, dass Sie als „Selbstzahler“ diese Wünsche im Vorfeld artikulieren und gut mit uns besprechen, damit wir eine auf Ihre Wünsche und die medizinische Konstellation angepasste Behandlung planen und erbringen können. Wir werden Ihnen dann einen Kostenrahmen nennen können.

Unserem Vorsatz einer patientenorientierten, sinnhaften Diagnostik und Therapie folgend, leisten wir keine Endoskopie ohne vorheriges Gespräch und körperliche Untersuchung. Auch ein Basislabor (Blutbild und Gerinnung) muss vorliegen, kann aber auch gerne über den Hausarzt im Vorfeld bestimmt werden.

Ohne besondere Konstellationen sind für Sie vielleicht hilfreiche Richtzahlen für die Gesamtkosten als „Selbstzahler“:
Magenspiegelung – ca 600 Euro
Darmspiegelung – ca 800 Euro
Magen- und Darmspiegelung ca 1100 Euro
Ultraschall Abdomen ca 150 Euro

Zum Abschluss unserer Behandlung erhalten Sie einen ausführlichen Arztbericht mit sämtlichen verfügbaren Daten und Bildern – ausstehende Befunde werden schriftlich nachberichtet.

Gerne würden wir Sie dann auch bitten, im Anschluss an das Abschlussgespräch in der Praxis unsere nach privatärztlicher Gebührenordnung (GOÄ) abgefasste Rechnung zu begleichen. Ein EC/Kreditkartenterminal haben wir in der Praxis eingerichtet, falls Sie dies direkt vor Ort tun möchten.

Sollte bei Ihnen eine stationäre Behandlung notwendig sein, so können Sie diese auch als Selbstzahler erhalten – eine bestehende stationäre private Zusatzversicherung ist in unserer Klinik in der Regel nicht ausreichend, um sämtliche Kosten abzudecken. Bitte kontaktieren Sie uns, um ihren Versicherungsstatus am besten im Vorfeld mit uns und unserer Klinikverwaltung zu besprechen. Wir helfen Ihnen gerne bei entsprechenden Anfragen bei den Kostenträgern.

Sie können auf vielfältige Weise bei uns einen Termin vereinbaren:

Wenn Sie persönlich einen Termin vereinbaren wollen, kommen Sie uns einfach zu unseren Öffnungszeiten im RKM740 Gebäude besuchen.

Ja – definitiv! Sie sollten vor der Untersuchung keine Angst haben! Wir versprechen Ihnen, dass Sie „nichts“ merken werden. Sie erhalten eine „Schlafpritze“, durch die Sie innerhalb einer Minute in einen schönen, ausreichend tiefen Dämmerschlaf (Sedierung) fallen. Sie werden nicht intubiert („Schlauch in der Luftröhre“) oder gar beatmet sondern schlafen einfach, selbst atmend unter kontinuierlicher Sauerstoff- und Monitor-Überwachung. Wir haben höchste Sicherheits- und Hygienestandards – Ihre Privatsphäre und Sicherheit ist uns besonders wichtig. Sie befinden sich in kontinuierlicher Begleitung unserer Endsokopiefachschwestern und weiterer Personen. Nach der Endoskopie wachen Sie unter Monitorüberwachung in unserem Aufwachraum auf und Ihr erster Satz wird sein: „Hat der Arzt/die Ärztin schon angefangen…?“ – und dabei wird alles schon „vorbei“ sein.

Folgewirkungen/Nebenwirkungen durch die sedierenden Medikamente sind überaus selten und allenfalls minimal – die meisten Patienten fühlen sich „gut ausgeschlafen“.

Die Vorbereitung auf eine Magenspiegelung ist sehr einfach – Sie sollten nüchtern sein - bitte essen sie also am Vortag ab 22:00 Uhr keine festen Speisen mehr – klare Flüssigkeiten dürfen noch schluckweise bis zu 2 Stunden vor der Untersuchung zu sich genommen werden. Auch Ihre ggf verordneten morgendlichen Medikamente nehmen Sie bitte am Tag der Untersuchung auch mindesten 2 Stunden vor der Untersuchung mit einem Schluck Wasser zu sich. Bzgl. blutzuckersenkenden Medikamenten und blutverdünnenden Medikamenten beachten Sie bitte die entsprechenden .

Für eine aussagekräftige und nicht verzögerte Untersuchung ist die optimale Vorbereitung des Darmes von großer Bedeutung. Wir legen daher großen Wert darauf, dass Sie optimal vorbereitet sind. Bei den Abführmitteln hat es große Fortschritte gegeben – so müssen Sie bei dem von uns verwendeten Abführmittel („Plenvue“®) nur zweimalig eine halben Liter von dem Abführmittel zu sich nehmen, wobei es dann auch wichtig ist, dass Sie den Abführeffekt durch das Trinken weiterer Flüssigkeit (klare Flüssigkeit, die Sie gerne trinken – zB Kamillentee oder stilles Wasser) verstärken und unterstützen – eine genaue Abführanleitung können Sie bereits in Kürze hier (folgt in Kürze) einsehen – sie wird Ihnen aber auch ausgehändigt und durch unsere freundlichen Mitarbeiter gerne nochmals persönlich erläutert. In jedem Fall brauchen Sie vor dem Abführen keine Sorge zu haben – es ist längst nicht mehr der „Horror“ früherer Zeiten - Sie schaffen das! Für den späten Nachmittag vor dem Untersuchungstag sollten sie sich frei nehmen und mit dem Abführprozess nach Plan beginnen. Entsprechend sollten Sie ab Beginn der Abführmaßnahmen auch keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen – Sie müssen allerdings auch nicht „hungern“, d.h. Sie können die noch einzunehmend Flüssigkeit zB gerne als gesüßten Tee zu sich nehmen.

Die Untersuchungsdauer hängt naturgemäß von den bei der Untersuchung angetroffenen Befunden ab. Dennoch haben wir natürlich unsere Erfahrungswerte - mit allen Vorbereitungsmaßnahmen, der Untersuchung und der Aufwachphase, wie auch der dann noch erfolgenden Nachbesprechung können Sie mit insgesamt gut 90- 150 Minuten rechnen. Gerne kann eine Sie abholende Person ihres Vertrauens Sie bei dem Abschlussgespräch mit dem Arzt/der Ärztin begleiten – zu zweit kann man sich immer an mehr Inhalte eines Gesprächs erinnern.

Sollten wir schneller sein und ihr Rücktransport erst in 20 Minuten kommen, werden wir Ihnen mit zB einem Glas Tee und einem Stück Gebäck gerne helfen, den Hunger und die Zeit bis zu Ihrer Abholung zu überbrücken. Bitte bedenken Sie, dass Sie abgeholt werden müssen und im Anschluss an die Untersuchung NICHT am Straßenverkehr teilnehmen dürfen (bitte beachten sie hierzu unseren ).

Über Ihre Medikation und die Einnahme am Untersuchungstag sprechen wir ausführlich mit Ihnen im Vorgespräch zu der Untersuchung. Generell können die allermeisten endoskopischen Eingriffe unter der Einnahme von ASS 100 mg durchgeführt werden, ohne dass das Medikament abgesetzt werden muss. „Stärkere“ Blutverdünner wie z.B. Apixaban (Eliquis©), Edoxaban (Lixiana©) oder Dabigatran (Pradaxa©) werden in der Regel bis zum Vortag eingenommen. Bei klassischen Blutverdünnern wie Marcumar oder Coumarin ist ggf ein sog. „Bridging“ notwendig.

Bezüglich oraler Antidiabetika gilt, dass auch diese in der Regel weitergenommen werden können. Spritzen Sie jedoch Insulin, werden wir das Vorgehen detailliert mit Ihnen absprechen.

Ja – wir haben umfangreiche Erfahrung in der Behandlung von Patienten mit
onkologischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes – hierzu gehören Malignome
aus den nachfolgenden Organen:

  • Speiseröhre
  • Magen
  • Dünndarm
  • Dickdarm
  • Mastdarm
  • Bauchspeicheldrüse
  • Leber
  • Gallenwege und Gallenblase

Wir können diese Erkrankungen diagnostizieren und das Krankheitsstadium (Staging) bestimmen. Nach Einbringung der Stagingergebnisse in eine inter- und multidisziplinäre Tumorkonferenz stehen wir für eine ggf. medikamentöse Folgetherapie (präoperativ, perioperativ oder postoperativ) gerne zur Verfügung. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Gabe von diversen Chemotherapien und Immuntherapien. Meistens können diese Therapien ambulant verabreicht werden – aber falls erforderlich können wir Sie auch auf unserer sehr ansprechenden Bettenstation behandeln, um die Einleitung einer Chemotherapie optimal zu begleiten und zu erleichtern.

Auch eine palliative Chemotherapie/Immuntherapie bieten wir an, wie wir auch eine hohe Expertise in der palliativmedizinischen Symptomkontrolle und Schmerztherapie aufweisen. Insbesondere können wir folgende Leistungen anbieten:

  • Anlage einer temporären Drainage (ggf. ambulant) bei malignem
    Bauchwassser (Aszites)
  • Anlage einer permanenten Asept®- Drainage bei malignem Aszites
  • Anlage einer entlastenden Magensonde (PEG-Anlage) bei Störung der
    Darmpassage (Subileus oder Ileus)
  • Platzierung von Metallstents bei Einengungen im Bereich von
    • Speiseröhre
    • Zwölffingerdarm
    • Dickdarm
    • Gallenwege
  • Erweiterung von tumorösen oder narbigen Engstellen
Termin
online buchen
Doctolib
Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Grossmann
1962
geboren in Frankfurt/Main

1968
Einschulung, Umzug nach Meerbusch-Strümp

# Familienstand

Verheiratet, mit Frau Dr. med. Ulrike Grossmann, Ärztliche Leitung im MVZ Rheinlandärzte in Düsseldorf-Heerdt
2 Kinder

# Ausbildung

1989
Drittes medizinisches Staatsexamen (sehr gut)

1988 - 1989
"Praktisches Jahr" an der University of Texas, San Antonio, Texas/USA
(Auslandsstipendium der "Studienstiftung des deutschen Volkes")

1986 - 1989
Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

1985 - 1986
Studium an der Medizinischen Fakultät des
University College Dublin, Republik Irland
(Auslandsstipendium der "Studienstiftung des deutschen Volkes")

1982 - 1985
Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf

1982
Abitur Meerbusch Gymnasium

1979 - 1980
Austauschschüler Rotary-Exchange-Program: Geneva, Ohio, USA
Geneva area High school graduation diploma

# Beruflicher Werdegang

2022
Niederlassung Facharztzentrum RKM740, Düsseldorf

2018
Erwerb Zusatzbezeichnung Palliativmedizin

2004 - 2022
Chefarzt Medizinische Klinik I
Evangelisches Krankenhaus BETHESDA
Mönchengladbach

2004
Erwerb der Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und internistische
Onkologie
Erwerb des Zertifikats Gastroenterologische Onkologie (DGVS)

2002
Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie

2002
Oberarzt an der
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I
Universität Regensburg
Leiter: Pof. Dr. J. Schölmerich

1998 - 2002
Wissenschaftlicher Assistent an der
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I
Universität Regensburg
Leiter: Pof. Dr. J. Schölmerich

1996 - 1998
Forschungsaufenthalt in den USA (DFG-Ausbildungsstipendium)
Forschung über molekulare Mechanismen der Entstehung von
Dickdarmkrebs (Apoptoseresistenz)
Gastroenterology Research Department
Case Western Reserve University
Cleveland, Ohio, USA
Leiter: Prof. C. Fiocchi, MD
Prof. A.D. Levine, PhD.

1995
Facharzt Innere Medizin

1991 - 1995
Assistenzarzt in der Medizinischen Klinik I und II des
"Franziskushauses", Maria Hilf GmbH, Mönchengladbach
Leiter: Prof. Dr. H.E. Reis
Prof. Dr. D. Larbig

1990
"Arzt im Praktikum" in der Medizinischen Klinik,
Evangelisches Krankenhaus Bethesda, Mönchengladbach
Leiter: Prof. Dr. H. Drost

1989
"Arzt im Praktikum" in der Schmerzambulanz des Instituts
für Anästhesiologie der Universität Köln
Leiter: Prof. Dr. W. Bruzello

# Zusatzqualifikationen, Auszeichnungen und Ehrungen

2009
Leitung Darmzentrum (Zertifizierung Onkozert) am Bethesda
Krankenhaus Mönchengladbach

2007
Verleihung Felix-Burda-Award in der Kategorie „public prevention“ für die
„Aktionstage am Bethesda zum Darmkrebsmonat März 2006“

2003
Habilitation und Erlangung der Lehrbefugnis für das Fach Innere Medizin
an der Universität Regensburg
Habilitationsschrift zum Thema „Rolle der Zellverankerung für die
Homöostase des humanen intestinalen Epithels“
Lehrstuhl Prof. Dr. Jürgen Schölmerich
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I
Universität Regensburg

2000
Förderung innerhalb des Sonderforschungsbereiches 585 der Deutschen
Forschungsgemeinschaft, “Regulation von Immunfunktionen im
Verdauungstrakt“, Leitung einer eigenen Projektgruppe

1996 - 1998
Ausbildungsstipendium und Forschungsstipendien der Deutschen
Forschungsgemeinschaft

1988 - 1989
Auslandsstipendium der „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ San
Antonio, Texas, USA

1987 - 1989
Promotion in der Abteilung für klinische Biochemie, Leiter:
Prof.Dr.H.Reinauer und der Abteilung für innere Medizin, Leiter:
Prof.Dr.G.Strohmeyer der Universität Düsseldorf:
"Der Serum-PABA-Test in der Diagnostik der exokrinen
Insuffizienz bei chronischer Pankreatitis"

1983
Aufnahme in die "Studienstiftung des deutschen Volkes"

Priv.-Doz. Dr. med. Johannes Grossmann | Praxis für Gastroenterologie
Dr. med. Anh Nguyen
1985
geboren in Viersen

# Familienstand

Verheiratet mit Herrn Dr. med Michael Tümen

1 Kind

# Ausbildung

2005 – 2011
Studium der Humanmedizin an der RWTH Aachen, Ablegen
der 2. Ärztlichen Prüfung mit der Note „Sehr gut“

2010 – 2011
Praktisches Jahr in den Kliniken Maria Hilf in Mönchengladbach
Wahlfach: Anästhesie

2008
Ablegen der 1. Ärztlichen Prüfung mit der Note „ Sehr Gut“

1996 – 2005
Fichte Gymnasium Krefeld, Abiturnote: 1,0

1992 – 1996
Mariannen-Grundschule Krefeld

# Beruflicher Werdegang

2022
Niederlassung Facharztzentrum RKM740, Düsseldorf

seit 2020
nebenberuflich Tätigkeit als Ärztliche Leitung des Impfzentrums in
Mönchengladbach

2020 – 2021
Elternzeit

seit 2020
Leitende Oberärztin in der Medizinischen Klinik I im Ev. Krankenhaus Bethesda
in Mönchengladbach

2020
Ablegen der Prüfung zur Fachärztin für Innere Medizin & Gastroenterologie

2017 - 2020
Oberärztin in der Medizinischen Klinik I im Ev. Krankenhaus Bethesda in
Mönchengladbach mit den Schwerpunkten Interventionelle Sonographie,
Endoskopie

2017
Ablegen der Prüfung zur Fachärztin für Innere Medizin

seit 2015
Notärztin der Stadt Mönchengladbach

2012 – 2017
Assistenzärztin in der Medizinischen Klinik I im Ev. Krankenhaus Bethesda in
Mönchengladbach

# Zusatzqualifikationen, Auszeichnungen und Ehrungen

2013
Promotion „Online-Marker der Gewebsentwicklung im Kardiovaskulären Tissue
Engineering – Etablierung von Elastin als Online-Marker der Extrazellularmatrix-Synthese im Kardiovaskulären Tissue Engineering“

2013
Publikation „Online Marker of Extracellular Matrix Development in Tissue Engineered
Constructs“, Tuemen, Nguyen, Raffius et al., Ann Biomed Eng. 2013 May;41(5):883-93

2006
Aufnahme in die „Studienstiftung des deutschen Volkes“

# Sprachen, Hobbies

• Englisch, Vietnamesisch
• Kraft- und Ausdauertraining, Reiten, Reisen

Dr. med. Anh Nguyen | Praxis für Gastroenterologie
Prof. Dr. med. Horst Neuhaus


Prof. Neuhaus erhielt seine Approbation als Arzt an der Universität Bonn. Nach Assistenzarztjahren in verschiedenen Abteilungen für Innere Medizin, Chirurgie und Radiologie wurde er als Internist und Gastroenterologe Oberarzt der 2. Medizinischen Klinik und Leiter der Abteilung für Endoskopie des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München. 1992 habilitierte Neuhaus und er wurde 1999 zum außerplanmäßigen Professor der Medizinischen Fakultät ernannt.


Von 1995-2022 war Prof. Neuhaus Chefarzt der Medizinischen Klinik am Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf. Unter seiner Leitung und in enger Zusammenarbeit mit einem großen Team von Ärzten und erfahrenem Pflegepersonal hat sich die Klinik in den 27 Jahren seiner dortigen Chefarzttätigkeit als ein überregional anerkanntes Referenzzentrum in der Behandlung internistischer Erkrankungen etabliert. Die integrierte Abteilung für Endoskopie hat als „Center of Excellence“ der World Endoscopy Organization (WEO) ein internationales Renommee erlangt.


Das klinische und wissenschaftliche Interesse von Prof. Neuhaus gilt insbesondere der Erkennung und Therapie verschiedener Krebsformen des Verdauungstrakts, den Erkrankungen der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse sowie der diagnostischen und therapeutischen Endoskopie. Im Rahmen der Durchführung zahlreicher Studien sowie durch Publikationen, Vorträgen und Live Operationen auf internationalem Niveau wurden intensive Kooperationen mit anderen deutschen sowie ausländischen Zentren aufgebaut. Prof. Neuhaus ist Gründer des seit 1999 jährlich stattfindenden Internationalen Endoskopie Symposiums Düsseldorf. Es hat sich seitdem zu einer der weltweit größten Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt gastroenterologische Endoskopie entwickelt.


Prof. Neuhaus ist Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV). Er war Präsident der European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE) und über viele Jahre Vorstandsmitglied u.a. der United European Gastroenterology (UEG) und der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Er hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten wie den „International Service Award” der American Society for Gastrointestinal Endoscopy“ (ASGE) und er wurde als erster deutscher Arzt „International Honorary Member“ der Japan Gastroenterological Endoscopy Society (JGES). Seit vielen Jahren wird er vom Magazin FOCUS als TOP-Mediziner für Tumorerkrankungen des Verdauungstrakts und für Gastrointestinale Endoskopie geführt.


Nach Beendigung seiner langjährigen Tätigkeit als Chefarzt bringt Herr Prof. Neuhaus seit Januar 2023 seine klinischen Erfahrungen und seine besondere endoskopische Expertise in die Praxis für Gastroenterologie der Facharztklinik RKM 740 ein. Dabei besteht eine enge und konstruktive Zusammenarbeit mit Herrn PD Dr. Grossmann, Frau Dr. Nguyen und dem erfahrenen Assistenzteam.






Prof. Dr. med. Horst Neuhaus | Praxis für Gastroenterologie